Dein Engagement bei uns!

Du möchtest dich an unserer Schule einbringen? Dann komme doch zu einer unserer vielen Gruppen:

Medienscouts

Du surfst gerne im Internet und bist bestens über soziale Netzwerke mit deinen Freunden verbunden? Hast du dich aber schon einmal gefragt: Welche Spuren hinterlasse ich im Netz? Wem könnten meine Daten nutzen?
Als Medienscout erhältst du zusammen mit Schülern aus sechs weiteren Würzburger Gymnasien Antworten auf solche Fragen, erfährst beispielsweise von Experten, welche Datenspuren, wie z.B. der "Fingerabdruck deines Browsers", deine digitale Identität preisgeben. Darüber hinaus lernst du, im Alltag verantwortungsbewusst mit digitalen Medien umzugehen.
Dieses Wissen macht dich zum digitalen Experten! Im Team gestaltest du anschließend eine Unterrichtseinheit, in der ihr euer Know-how an die 9. Klassen weitergebt. Nähere Informationen zum Medienscout (Ansprechpartnerinnen: Frau Greiner und Frau Klement) findest du hier:

Technikgruppe

Du interessierst dich für Ton- Licht & Bühnentechnik? Bei XLR, DMX und Klinkensteckern verstehst du mehr als Kabelsalat?
Die Techniker betreuen alle kleinen und großen schulischen Veranstaltungen: Bei Konzerten und Vorträgen sorgen wir für den richtigen Klang und achten darauf, dass bei Theateraufführungen und Schulmusicals alle im rechten Licht stehen.
Du solltest mindestens in der 8. Klasse sein, etwas handwerkliches Geschick mitbringen und dich für Technik und Computer interessieren.
Wenn du bereit bist, auch manchmal abends und am Wochenende Veranstaltungen zu betreuen und im Team auf den Punkt zu arbeiten, dann bist du bei uns genau richtig.

Schülerzeitungsgruppe

Eine Schülerzeitung? Gibt es so was noch?
Am DHG hat die Schülerzeitung eine lange Tradition - sie heißt "concrete" und möchte genau das sein und tun: konkret über Schulereignisse, Lehrerinnen und Lehrer, aber schon auch mal über Ärgernisse berichten bzw. darauf aufmerksam machen. Wenn du also zu denjenigen gehörst, die aufmerksam und kritisch durch unser Schulhaus gehen, sich gerne mit Herzblut für etwas engagieren oder auch einfach nur gut schreiben, layouten oder fotografieren können, dann schau doch mal beim Schülerzeitungsteam vorbei! Wir sind ein bunt gemischter Haufen, in dem alle Altersgruppen vertreten sind, und haben ein Ziel stets im Auge: unseren Mitschülern am Jahresende ein buntes Heftchen zu präsentieren, nach dessen Lektüre man auf jeden Fall bestens über exklusive Insiderstorys und alles, was an unserer Schule sonst noch geboten ist, informiert ist.

Eure Vertretung

Schülerinnen und Schüler gestalten aktiv das Schulleben mit und wirken bei schulischen Entscheidungsprozessen mit. Eine wichtige Rolle übernehmen hier die Klassensprecher, die Schülersprecher und die SMV als eure Vertreter.

Klassensprecher

Für die Vertretung eurer Klasse innerhalb der Schule wählt ihr einen Klassensprecher und einen Stellvertreter. Zu ihren Aufgaben gehören klasseninterne Aktivitäten (z.B. Wünsche, Anregungen an die Klassenlehrer heranzutragen oder Ansprechpartner für Lehrkräfte und Schüler zu sein) sowie die Zusammenarbeit mit der SMV. Als Klassensprecher eignen sich Schülerinnen und Schüler, denen ihr zutraut, diese verantwortungsvollen Aufgaben zu übernehmen.

Schülersprecher

Die drei Schülersprecher werden von den Klassensprechern gewählt. Sie vertreten die Interessen der Schülerschaft bei der Schulleitung sowie im Schulforum und sind Ansprechpartner für die Schüler, aber auch für die Schulleitung, das Lehrerkollegium sowie die Elternvertretung.
Sie organisieren regelmäßig Klassensprecherversammlungen, SMV-Treffen und bilden schulinterne Arbeitsgruppen. Zu den weiteren Aufgaben gehört es, sich bei Veranstaltungen mit einzubringen, die das Schulleben (wie z.B. Schulfeste) bereichern oder Aktionen zu organisieren wie z.B. der Schulkleidungsverkauf, die Weihnachtspost, gelegentliche Pausenverkäufe, der Adventskalender und vieles mehr.

Schüler
mit Verantwortung (SMV)

Wer Lust hat, sich für die Schulgemeinschaft zu engagieren, ist herzlich eingeladen, bei der SMV mitzuarbeiten. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Wendet euch an eure Klassensprecher, die Schülersprecher oder die beiden Verbindungslehrer, wenn ihr euch in der SMV einbringen wollt. Am Anfang jedes Schuljahres findet eine SMV-Fahrt statt, zu der aus jeder Klasse Vertreter eingeladen sind. Bei dieser Gelegenheit werden die Projekte und Aktionen für das kommende Schuljahr vorgeplant. Zu den Aufgabengebieten der SMV erfahrt ihr mehr unter Schülersprecher.

Pausen

 
 

Pausenflächen

Für alle Schülerinnen und Schüler gilt: Pausenzeiten sind Frischluftzeiten. Nur wer ausreichend Sauerstoff tankt und sich in den Pausen etwas draußen bewegt, kann dem Unterricht den ganzen Tag folgen.
Für die Unterstufenschüler ist vor allem der Dachterrassenbereich mit der Bewegten Pause in der 2. Pause vorgesehen. Hier dürft ihr auch mit weichen Bällen und natürlich Tischtennis spielen (siehe Bewegte Pause).
Der Pausenhof hinter dem Schulgebäude (Richtung Festungsberg) ist eher ein ruhiger Bereich und lädt gerade mit den Steinstufen an der Normaseite zum Quatschen und - wenn das Wetter es zulässt - Sonnen ein.
Im Haus dürfen sich Schüler nicht in den Treppenhäusern und Gängen aufhalten. Der Aufenthalt im Forum ist dann möglich, wenn ihr euch beim Pausenverkauf etwas kaufen möchtet. Im Cafeteriabereich gilt: Bitte hinterlasst keinen Müll - alle freuen sich, wenn man einen sauberen Platz vorfindet.
Besonders wichtig: Im gesamten Schulhaus darf nicht gerannt oder gar Fangen gespielt werden - die Verletzungsgefahr ist viel zu hoch.
Der Bereich vor dem Lehrerzimmer ist ein Besprechungsbereich und daher keine Pausenfläche.
Grundsätzlich gilt: Das Schulgelände darf von Unter- und Mittelstufenschülern (5. - 10. Jahrgangsstufe) am Vormittag nur für den Weg zur Sporthalle verlassen werden.

Bewegte Pause

Jeden Tag in der zweiten Pause könnt ihr euch am roten Häuschen auf der Dachterrasse verschiedene Spiel- und Sportgeräte (z.B. Bälle, Einräder, Tischtennisschläger) ausleihen. Dazu benötigt ihr nur einen Ausweis mit Namen und Bild (z.B. Schülerausweis). Bei Pausenende (erster Gong!) gebt ihr das entliehene Gerät ab und erhaltet euren Ausweis wieder. Übrigens dürft ihr auch einen eigenen Softball mitnehmen (auf eigene Verantwortung). Tennis-, Leder- und harte Plastikbälle sind nicht gestattet (Verletzungsgefahr).

Wasserbrunnen

Im Bereich der Cafeteria (Ecke Musiksäle) steht unser Wasserbrunnen, an dem Wasserflaschen aufgefüllt werden können. Das heißt: Wer nicht unbedingt Sprudelwasser braucht, muss nicht einen ganzen Liter (= 1 kg!) Wasser mit in die Schule schleppen!

Mittagspause

Wenn ihr in die 5., 6. oder 7. Klasse geht, dürft ihr an Tagen mit Nachmittagsunterricht das Schulgelände in der Mittagspause leider nicht verlassen. Das bedeutet: Bitte bringt ausreichend Brotzeit und Getränke (siehe auch Wasserbrunnen!) mit, damit ihr auch für die Nachmittagsstunden noch genügend Reserven habt.
Im Normalfall könnt ihr euch beim Bäckerverkaufsstand auch eine Kleinigkeit zu Essen kaufen.
Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe dürfen in den Mittagspausen (und nur dann!) das Schulgelände verlassen. Bitte denkt aber bei euren Wegen daran, rechtzeitig wieder zum Unterricht zurückzukommen.

Lehrerpause

Auch Lehrerinnen und Lehrer brauchen mal eine Pause! Daher ist am DHG die 2. Pause Lehrerpause. Gönnt ihnen diese und verlegt bitte eure Pausengespräche und Nachfragen in die 1. Pause oder Mittagspause.

Deine Rechte und Pflichten

 
 

Schulverfassung

Unsere Schulverfassung soll uns ein Leitfaden sein und uns die Richtung in unserem Umgang miteinander weisen, das Lernen und Lehren leichter machen und unser Leben und Arbeiten in der Schule verbessern helfen. Diese findet ihr auf unserer Homepage unter:

Unsere Hausordnung

Rahmenbedingungen und Grundregeln unseres schulischen Miteinanders sind in unserer Schulverfassung festgelegt. Um dieser gerecht werden zu können, gelten Einzelregelungen, die in unserer Hausordnung nachzulesen sind:

Pausen:
Rechte und Pflichten

siehe Pausen

Sauberkeit und Ordnungsdienste

Wenn viele Menschen auf ziemlich engem Raum zusammen leben, ist es umso wichtiger, dass jeder seinen Teil dazu beiträgt, dass kein Müll liegen bleibt.
Am Ende der 1. und 2. Pause eines jeden Schultages und in den Mittagspausen am Dienstag und Donnerstag unterstützen Schülerinnen und Schüler unsere Hausmeister und das Reinigungspersonal. Dieser Pausenordnungsdienst wird von allen Klassen nach einem am Schuljahresanfang erarbeiteten Plan durchgeführt: Jede Klasse übernimmt zwei Wochen lang den Pausenordnungsdienst. Der entsprechende Plan ist am Klassenbücherschrank vor dem Lehrerzimmer ausgehängt. Bitte sorgt dafür, dass eure Klasse sich in den entsprechenden Zeiten um zuverlässige Durchführung des Pausenordnungsdienstes kümmert.
Außerdem sehen wir es als selbstverständlich an, dass jeder, der Müll auf dem Boden liegen sieht, diesen aufhebt und im entsprechenden Müllbehälter entsorgt.
Schülerinnen und Schüler, die Unordnung und Schmutz bewusst verursachen und nicht beseitigen, können von allen Lehrkräften zum Ordnungsdienst am Mittwochmittag (in der Regel 13.00 - 13.45 Uhr) eingeteilt werden. Unser Hausmeister erteilt den Schülerinnen und Schülern in dieser Zeit dann Reinigungsaufgaben. Die Eltern werden über diese pädagogische Maßnahme im Vorfeld schriftlich in Kenntnis gesetzt.

Nutzung der
Computerräume

Am DHG gibt es drei Computerräume. Geht bitte sorgsam mit den Geräten um! Besonders die Tastaturen können durch Verunreinigungen und austretende Flüssigkeiten leicht beschädigt werden. Deshalb darf in allen Computerräumen nicht gegessen und getrunken werden.
Denkt daran, dass der Aufenthalt im Computerraum ausschließlich schulischen Zwecken dient. Downloads für private Zwecke (Musikdateien, Videofilme, Spiele usw.) sind deshalb ausdrücklich verboten.

Hausaufgaben

Hausaufgaben sind wichtig, damit du das im Unterricht Gelernte anwenden und vertiefen kannst. Hier findet ihr das Hausaufgabenkonzept unserer Schule, eine Zusammenstellung von Rechten, Pflichten und Empfehlungen:

Rückgabe
von Klassenarbeiten

Um sich in Ruhe mit den erreichten Ergebnissen einer Klassenarbeit auseinanderzusetzen, dürft ihr die Arbeiten mit nach Hause nehmen. Die Arbeiten sollen möglichst in der nächsten Stunde wieder beim Fachlehrer abgegeben werden, in Ausnahmefällen spätestens nach einer Woche.
Wer wiederholt Arbeiten verspätet zurückgibt, bekommt die Arbeiten nicht mehr mit nach Hause.
Eltern und Erziehungsberechtigte werden dann darüber informiert, dass die schriftlichen Leistungserhebungen nur noch in der Schule eingesehen werden können.

Nacharbeit, Auszeit und Ordnungsdienst

Hausaufgaben mehrmals nicht gemacht oder Arbeitsmaterialien wiederholt vergessen? Dann könnt ihr in die Nacharbeit am Freitagnachmittag (Beginn: 13:00 Uhr) geschickt werden. Weitere mögliche pädagogische Maßnahmen in unserem Haus sind die Auszeit (bei schwerwiegenden oder fortgesetzten Unterrichtsstörungen) und der Ordnungsdienst (bei Verstößen gegen Sauberkeit und Ordnung).
Mehr zum Konzept und den Regelungen erfahrt ihr hier:

Handy in der Schule

Grundsätzlich gilt: Auf dem Schulgelände darfst du dein Handy nicht benutzen - weder um Musik zu hören, noch um im Internet zu surfen oder deine Nachrichten zu überprüfen. Im Rahmen des generellen Handyverbots gibt es allerdings zwei Ausnahmen:
Innerhalb der Handyzone (Eingangsbereich Pausenhof Richtung Festung) kannst du telefonieren oder Eltern eine Nachricht schicken, wenn z.B. überraschend Unterricht entfällt. Bedenke bitte: Handyzone heißt nicht "Surfzone", "Chatzone" oder "Spielzone"!
Bisweilen kann es sinnvoll sein, das Handy im Unterricht als Hilfsmittel (z.B. als elektronisches Wörterbuch) einzusetzen. Die Entscheidung darüber fällt allein die Lehrkraft, die der Benutzung ausdrücklich zustimmen muss.
Was passiert bei Verstößen gegen diese Regeln?
Jede Lehrkraft darf dir dein Handy auf dem Schulgelände außerhalb der Handyzonen abnehmen. Du kannst es dann am Ende des Schultags am Sekretariat 1 (Frau Voß) abholen.

Gesetze und
Verordnungen

Wichtige Regelungen zum Schulrecht für Gymnasien sind in verschiedenen Gesetzen und Verordnungen nachzulesen. So findet ihr ...

  • wichtige Regelungen für Gymnasien in der Gymnasialen Schulordnung (GSO).
  • allgemeine Regelungen zum Schulrecht für die öffentlichen und privaten Schulen in Bayern im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG).
  • die Schulordnung für schulartübergreifende Regelungen an Schulen in Bayern in der BaySchO.

Beratung und Unterstützung

Bei Anliegen bzw. Problemen schulischer oder persönlicher Art stehen dir in unserem Hause verschiedene Ansprechpartner zur Verfügung. Die nachfolgenden Beschreibungen sollen dir helfen zu entscheiden, wer für dich der richtige ist.
Grundsätzlich gilt, dass jede Lehrkraft deines Vertrauens Ansprechpartner sein kann. Denke daran, dass deine Klassenleiter besondere Fürsorge für dich tragen, und damit als erste Ansprechpartner gelten können. Sie helfen dir auch bei der Weitervermittlung an andere Beratungslehrkräfte.
In schulischen Konfliktfällen solltest du immer erst das Gespräch mit den direkt Betroffenen suchen. Oft kann auf diese Weise ein Problem schon aus der Welt geschafft werden.

Ansprechpartner für
eine Jahrgangsstufe
in der Schulleitung

Da wir eine große Schulleitung am Deutschhaus-Gymnasium haben, gibt es für jeden Jahrgang einen festen Ansprechpartner, der dir und deinen Eltern von der 5. Klasse beginnend bis einschließlich der zehnten bei Fragen und Problemen kontinuierlich zur Seite steht. Am Beispiel von diesem Schuljahr bedeutet dies, dass Frau Stamm die jetzige 5. Klasse bis zum Eintritt in die Oberstufe begleiten wird. Entstanden ist das Modell aus der Idee, dass wir dich so individueller betreuen können.
Verteilung Schuljahr 2016/17:

  • 5. Klasse: Frau Stamm
  • 6. Klasse: Herr Schmitt
  • 7. Klasse: Herr Gräbner
  • 8. Klasse: Frau Walk
  • 9.Klasse: Herr Braun
  • 10. Klasse: Herr Seefried
  • Modellklassen: Frau Meyer
  • Sportklassen: Herr Braun

Unterstufen- und
Mittelstufenbetreuer

Unterstufenbetreuerin ist Frau Diel, Mittelstufenbetreuerin ist Frau Walk. Zu ihren Aufgabenbereichen gehört die pädagogische Betreuung der Klassen 57 (Unterstufe) bzw. 810 (Mittelstufe). Sie sind in die Planung sowie Umsetzung pädagogischer Maßnahmen und Regelungen mit einbezogen und kontrollieren die Absenzen. Darüber hinaus betreuen sie pädagogische Projekte und Jahrgangsstufenveranstaltungen (z.B. Zfu, Tutoren, Mittagspause in der Schulküche etc.). Auch bei persönlichen Problemen kannst du die Stufenbetreuerinnen jederzeit kontaktieren.

Oberstufen-
koordinatoren

Die beiden Oberstufenkoordinatoren sind Frau Elflein und Herr Händle. Ihre Aufgabe ist es, dich in der gymnasialen Oberstufe zu begleiten. Dazu gehören Information, Betreuung und Beratung in allen Fragen rund um die Oberstufe und das Abitur. Auch wenn es um persönliche Probleme geht, haben sie immer ein offenes Ohr und helfen dir gerne weiter.

Verbindungslehrer

Die Verbindungslehrer werden bei uns am Ende des Schuljahres für die Dauer eines Schuljahres von den Klassensprechern gewählt. Eine wichtige Aufgabe der Verbindungslehrer ist die Beratung und Unterstützung der SMV in ihren Planungen und in der Alltagsarbeit.
Darüber hinaus kannst du dich jederzeit an die Verbindungslehrer wenden, wenn du einen weiteren Ansprechpartner suchst. Sie geben Wünsche und Anregungen der Schüler weiter und vermitteln zwischen Lehrern und Schülern. Verbindungslehrer im Schuljahr 2016/17 sind Frau Krüger und Herr Benesch.

Berufs-, Studien- und Schullaufbahnberatung

Wenn du Fragen zu deiner Schullaufbahn (z.B. Zweigwahl, Wechsel an andere Schulart, Schulabschlüsse, alternative schulische Wege) bzw. zur Berufs- und Studienwahl hast, bist du bei unserem Beratungslehrer Herrn Goldfuss gut aufgehoben. Er ist auch Ansprechpartner bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten und kann dir Tipps geben, wie du diese konstruktiv angehen kannst. Des Weiteren steht er dir in Konfliktfällen zur Verfügung und informiert dich über weitere mögliche Ansprechpartner.

Schulsozialarbeit

Wenn du oder deine Klasse ein Problem habt oder einen Rat sucht, dann könnt ihr euch jederzeit an Frau Henjes, unsere Schulsozialarbeiterin, wenden. Egal ob schulische oder private Angelegenheiten, es gibt nichts, worüber man hier nicht reden kann! Sie kann dir/euch auch helfen, wenn ihr nicht sicher seid, wer der richtige Ansprechpartner in der Schule für euch ist. Frau Henjes ist jeden Tag schon ab 7.30 Uhr im Raum A110 für euch da und jederzeit ansprechbar, sei es auch nur mal für ein kurzes Hallo.

Schulpsychologie

Unseren Schulpsychologen Herr Cronenberg kannst du kontaktieren, wenn du Probleme im schulischen Alltag oder persönlichen Lebensbereich hast. Dazu gehören beispielsweise Lern- und Leistungsschwierigkeiten, Teilleistungsstörungen (Lese- u. Rechtschreibstörung), Konfliktfälle und andere akute Krisensituationen. Gut zu wissen(!): Der Schulpsychologe hat Schweigepflicht; d.h. die Gespräche, die du mit ihm führst, werden vertraulich behandelt.

Suchtpräventionsteam

Zum Suchtpräventionsteam gehören Frau Fenner und Frau Bach. Sie organisieren für euch Projekte zu verschiedenen Themen rund um den Bereich Sucht und Suchtgefährdung. Natürlich stehen sie dir/euch auch als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung, wenn du/ihr zu bestimmten Aspekten Fragen habt. Bei Bedarf helfen sie zudem bei der Vermittlung an professionelle Beratungsstellen.

Inklusion

Um Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf kümmert sich Frau Stamm. Sie stellt den Kontakt zum MSD (Mobilen Sonderpädagogischen Dienst) her, ermittelt individuellen Förderbedarf und versucht Nachteile einer Behinderung zu minimieren. Frau Stamm kümmert sich beispielsweise um verbesserte Rahmenbedingungen, individuelle Förderstunden oder setzt sich mit dem MSD zusammen, um einen Nachteilsausgleich auf den Weg zu bringen, der möglichst gleiche Bedingungen mit deinen Mitschülern bei Prüfungen ermöglicht.

Shared Concern
method

Viele Streitigkeiten beruhen auf gegenseitigen Konflikten, manchmal aber gibt es auch echtes Mobbing, d.h. dass ein Schüler in eine Opferrolle gedrängt wird und andere zu Tätern werden.
Für solche Fälle steht ein Lehrerteam an unserer Schule zur Verfügung, das nach der "Shared Concern method" arbeitet. Grundansatz ist hier ein Perspektivenwechsel, der es dem/n Täter(n) ermöglicht, in die Rolle des Helfers zu wechseln. Wenn du ein "Mobbing-Problem" in deiner Klasse entdeckst, kannst du dich vertrauensvoll an deine(n) Klassenleiter(in) oder die Schulsozialpädagogin Frau Henjes wenden, die im Bedarfsfall das Lehrerteam kontaktieren werden.

Etwas verloren?

 
 

Fundsachen

Verlorene Kleidungsstücke findest du an der Garderobe vor den Musiksälen. Kleinere Fundstücke (z.B. Mäppchen) und Wertsachen werden im Schülersekretariat abgegeben.

Schulbuch

Wenn du dein Schulbuch verloren hast oder dein Buch beschädigt sein sollte, komm bitte möglichst schnell zu den Öffnungszeiten (Schuljahr 2016/17: Montag und Freitag, 2. Pause) in die lernmittelfreie Bücherei (Raum U 9) und kläre dort, ob dein Buch schon abgegeben wurde bzw. wie mit dem Schadensfall umzugehen ist. Hier erhältst du auch gegebenenfalls ein neues Buch.

Schriftliche
Leistungsnachweise

Du findest einen schriftlichen Leistungsnachweis (z.B. Schulaufgabe, Stegreifaufgabe) nicht mehr, obwohl du schon intensiv danach gesucht hast? Dann kannst du dir im Schülersekretariat eine Verlustbestätigung holen. Fülle sie zusammen mit deinen Eltern aus und gib die von deinen Eltern unterschriebene Bestätigung bei der Fachlehrkraft ab.

Computer und EDV

 
 

Login ins
Schulnetzwerk

Dein Benutzername wird aus den ersten beiden Buchstaben deines Vornamens und den ersten sechs Buchstaben deines Nachnamens gebildet (z.B. von Lea Müller ist es le.muelle).
Das Passwort muss geheim gehalten und gegebenenfalls geändert werden. Zur eigenen Sicherheit muss sich jeder bei Verlassen des Arbeitsplatzes vom System abmelden. Für Handlungen, die unter dem Passwort erfolgen, kann der Passwortinhaber verantwortlich gemacht werden. Das Arbeiten unter einem fremden Passwort ist verboten. Wer ein fremdes Passwort erfährt, ist verpflichtet, dieses der Schule mitzuteilen.
Hast du dein Passwort vergessen, dann bitte deinen Lehrer es zurücksetzen zu lassen oder schreibe eine E-Mail direkt an die Systembetreuerin:

Digitale Lernplattform MEBIS

Mit Mebis betrittst du eine digitale Lernwelt. In diesem virtuellen Raum arbeitest du mit deinen Mitschülern und deinem Lehrer an spannenden Projekten.
Deinen persönlichen Zugang bekommst du von deinem Fachlehrer oder Kursleiter.
In deinem Profil solltest du deine Email-Adresse eingeben. So kannst du jederzeit dein Passwort zurücksetzen, falls du es einmal vergessen haben solltest.

Digitales
Informationssystem ClaXss

Wichtige Elterninformationen versenden wir digital über unser Elterninformationssystem ClaXss. Weitere Informationen und einen Zugang zu unserem Informationssystem erhält man hier:

Vertretungsplan bzw.
Digitales Schwarzes Brett (DSB)

Am DHG kann der Vertretungsplan am Bildschirm am Forum, im Internet über die Schulhomepage und über eine bestimmte App (DSB mobil von Heinking-Media => siehe im jeweiligen App Store) eingesehen werden. Die Internet- und App-Variante benötigen ein Passwort, das die Eltern an den Klassenelternabenden oder in der ersten DHG-Elterninfo am Anfang des Schuljahres mitgeteilt bekommen.
Über die gleichen Medien werden auch wichtige Aushänge z.B. zu Treffen für Arbeitsgruppen, Wettbewerben oder Veranstaltungen in der Schule bekannt gegeben. In der Online- und App-Variante müssen Sie hierzu auf Aushänge klicken. Gleichzeitig dienen die Aushänge auch zur Würdigung besonderer Erfolge einzelner Schüler oder Gruppen am DHG.
Bei Rückfragen können Sie sich an Herrn Gräbner wenden:

Anwesenheit

 
 

Unterrichtsbefreiung

Das Wichtigste: Bei dringenden ärztlichen oder privaten Terminen müssen deine Eltern rechtzeitig vorher eine Unterrichtsbefreiung beim Direktorat beantragen. Wenn du eine Genehmigung erhalten hast, musst du dich in die Befreiungsliste im Schülersekretariat eintragen. Für dich zur Info: Verlässt du den Unterricht ohne Befreiung, gilt dies als unentschuldigtes Fehlen und du musst mit einer Ordnungsmaßnahme rechnen. Genauere Hinweise und Formulare zum Download findest du hier .

Entschuldigung

Das Wichtigste: Wenn du krank bist, müssen deine Eltern noch vor Schulbeginn die Schule benachrichtigen. Diese erste Meldung muss in den Folgetagen durch eine schriftliche Entschuldigung bestätigt werden. Genauere Hinweise und Formulare zum Download findest du hier.

Sportunterricht

Achte darauf, dass du stets pünktlich und mit ordnungsgemäßer Sportausrüstung zum Sportunterricht erscheinst.
Wenn du krankheitsbedingt nicht aktiv am Unterricht teilnehmen kannst, legst du der Lehrkraft vor Stundenbeginn eine schriftliche Mitteilung ("Entschuldigung") deiner Eltern vor. Kannst du an mehreren aufeinanderfolgenden Stunden nicht teilnehmen, benötigst du ein ärztliches Attest. In der Regel bist du also trotz Sportbefreiung während des Sportunterrichts anwesend. Du sollst dort die theoretischen Inhalte erfahren und dich nach Möglichkeit in der Klassengemeinschaft nützlich machen (z.B. als Schiedsrichter bei Ballspielen).
Sonderregelungen sind in Absprache mit der Schulleitung zu treffen.

Deine Persönlichkeit am DHG

 
 

Zeit für uns (Zfu)

z · f · u - das bedeutet: "Zeit für uns", also Zeit für eure Klasse. Zeit, die ihr selbst bestimmt, gemeinsam gestaltet und in welcher der Lehrer nur die Rolle einer Aufsichtsperson wahrnimmt.
Getreu dem Schulmotto "Miteinander · Lernen · Erkunden · Leben" sollt ihr die Gemeinschaft von Klasse und Schule mitgestalten, eure Interessen einbringen und Verantwortung für euch, eure Klasse und damit auch ein wenig für eure Schule übernehmen. An 6 Terminen im Schuljahr habt ihr die Möglichkeit, die Zeit für eure Klasse zu nutzen, gute Gespräche zu führen und spannende Aktionen durchzuführen.

Begleitzeugnis

Einige Aktivitäten eines Schülers, die von seinem schulischen Engagement zeugen, werden nicht (vollständig) im Zeugnis erfasst. Damit du auch dafür eine Bestätigung bzw. Würdigung erhältst, gibt es das pädagogische Begleitzeugnis, das zu Beginn der Unter- und Mittelstufe in den Klassen verteilt wird. Für die Oberstufe kannst du dir ein neues Exemplar im Schülersekretariat abholen. Das Führen eines Begleitzeugnisses ist freiwillig und umfasst jeweils 3 bzw. 2 Jahre: 5. - 7. Klasse, 8. - 10. Klasse und Oberstufe. Zu den Kategorien, die erfasst werden, gehören:

  • Aufgaben und Ämter im Klassenverband
  • Engagement für die Schulgemeinschaft
  • Schülerwettbewerbe
  • Schulische Sportwettbewerbe
  • Preise und Auszeichnungen
  • Internationale Begegnungen und Schüleraustausche
  • Sonstiges

Eintragungen sollten immer erst nach Rücksprache mit der verantwortlichen Lehrkraft vorgenommen werden.

Wechsel des
Religionsunterrichts

Hier geht es um dein Recht auf Religionsfreiheit. Erst einmal zur Info: Die Teilnahme am Religionsunterricht oder am Ethikunterricht ist verpflichtend. Ein Wechsel vom Katholischen bzw. Evangelischen Religionsunterricht in den Ethikunterricht ist aus Glaubens- und Gewissensgründen möglich. Dazu müssen deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, nach Vollendung des 18. Lebensjahres du selbst, bis spätestens zwei Wochen nach Schuljahresbeginn einen schriftlichen Antrag im Schülersekretariat vorlegen. Ein Antragsformular findet man hier:

Die Teilnahme von bekenntnislosen Schülern am konfessionellen Religionsunterricht bedarf eines schriftlichen Antrages eines Erziehungsberechtigten sowie der Zustimmung der zuständigen Religionslehrkraft, der Schulleitung und der kirchlichen Schulbehörde. Den Antrag erhält man ebenfalls im Schülersekretariat.
Für den Fall eines beabsichtigten Wechsels in der gymnasialen Oberstufe musst du bitte mit den Oberstufenkoordinatoren Rücksprache halten.

Förderangebote

 
 

Intensivierungen und Wahlkurse

"Robotik-Profi werden? Trommeln, bis der Urwald wackelt? Endlich Italienisch sprechen?" Am DHG sind dies keine unerreichbaren Ziele. Ganz im Gegenteil! Das Programm ist riesig und du findest bestimmt etwas, das dich anspricht! Die Angebote für Intensivierungen und Wahlkurse werden zu Schuljahresbeginn in den Klassen ausgehängt. Die Anmeldung erfolgt beim Kursleiter zum ersten Kurstermin im Schuljahr. Der Einstieg in Fachintensivierungen (z.B. Mathematik, Englisch etc.) ist auch im Laufe des Schuljahres möglich.
Das aktuelle Angebot an Intensivierungen und Wahlkursen findest du auch auf der Homepage.

Intensivierungen als Blockkurse

Jeder hat seine Schwächen und an denen muss man arbeiten! Gerade dann, wenn du merkst, dass du in einem Fach "Nachholbedarf" hast. Für die Mittelstufe werden zu Schuljahresbeginn, nach dem Zwischenzeugnis und vor der letzten Schulaufgabenrunde Blockkurse in Kernfächern angeboten. Die Kurse dienen der Sicherung von Grundkenntnissen, der Wiederholung und Einübung wichtiger Stoffgebiete und dem Training von speziellen Schulaufgabenformaten. Die Jahrgangsstufen und Fächer werden nach Bedarf festgelegt. Über die Kurse wird mit persönlichen Einladungen oder per ClaXss und auf der Homepage informiert. Dort findet sich auch das jeweils aktuelle Anmeldeformular.

Nachhilfebörse

Wenn du langfristige Unterstützung benötigst, ist vielleicht Nachhilfe eine gute Option. Wir verwalten eine Liste mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe sowie Ehemaligen, die Nachhilfe geben. Bei Bedarf wendest du dich am besten an deine Fachlehrer, die den Kontakt vermitteln.
Für Schülerinnen und Schüler, für die Leistungen (Hartz IV, Wohngeld, o.Ä.) bezogen werden, kann die Nachhilfe als zusätzliche Lernförderung auf Antrag finanziert werden. Informationen findest du hier:


Externe Förderangebote

Besonders interessierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe werden von uns jedes Jahr eingeladen, an Schülerakademiekursen teilzunehmen. Die Kurse finden schulübergreifend an verschiedenen Gymnasien im Raum Würzburg statt. Dort geht es um Themen, die über den Unterricht hinausgehen, z. B. Archäologie oder Kryptographie.
Ab der zehnten Klasse, in Ausnahmefällen auch für Neuntklässler, ist die Aufnahme eines Frühstudiums an der Universität Würzburg möglich. Dieses Angebot eignet sich für motivierte Schülerinnen und Schüler, die ausgeprägtes Interesse an einem Fach haben. Oberstufenschüler können sich auch für das Projekt "Unitag" bewerben, bei dem sie ein Semester lang in verschiedene Studiengänge reinschnuppern.
Für alle genannten Angebote werden die Schüler für die Teilnahme vom Unterricht befreit und müssen im Gegenzug den Stoff eigenständig nachlernen.
Darüber hinaus kann über die Schule die Teilnahme an Ferien- und Sommerakademiekursen verschiedener Anbieter vermittelt werden.
Ansprechpartnerin für alle Förderprogramme ist Frau Meyer. An sie kannst du dich auch wenden, wenn du dich für ein Stipendium bewerben willst.


MINT

Bist du MINTeressiert? D.h. du interessierst dich sehr für die Inhalte in Mathe, den Naturwissenschaften oder Informatik?
Dann bietet dir das DHG als MINT-EC Schule die Möglichkeit an den Angeboten des MINT-EC kostenfrei teilzunehmen. Hier finden jedes Jahr Veranstaltungen in ganz Deutschland statt, für die man sich anmelden kann.
Zudem kannst du mit dem Abiturzeugnis das MINT-EC Zertifikat verliehen bekommen. Nähere Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen findest du hier oder du meldest dich bei Herrn Seefried, um genauer informiert zu werden.

Dein Nachmittag am DHG

 
 

Schülerküche in den Mittagspausen

Du möchtest in der Mittagspause gerne zusammen mit anderen Schülern kleine Gerichte zubereiten und die Zeit genießen? Dann bist du herzlich eingeladen, in die Schülerküche zu kommen, die von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 13:00 bis 13:45 geöffnet ist. Finanziert wird die Küche über Elternspenden.
Schulkonto DHG, Verwendungszweck Schulküche,
Kto.-Nr.: 21832, BLZ: 790 500 00
(IBAN DE29 7905 0000 0000 0218 32,
BIC BYLADEM1SWU,
Sparkasse Mainfranken)

Mittagsverpflegung

Du kannst in der Mittagspause ein warmes Mittagessen in der Kantine des Don Bosco Werkes einnehmen. Marken sind im Sekretariat I bei Frau Voß erhältlich. Eine Barzahlung in der Kantine ist nicht möglich. Für Schüler der offenen Ganztagsbetreuung wird die Bestellung und Abrechnung des Essens zentral geregelt.

Offene
Ganztagsbetreuung (OGS)

Am Nachmittag betreut essen, lernen und spielen? Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 bieten wir eine Ganztagsbetreuung von Montag bis Donnerstag (13:00-16:00h) an. Anmeldungen sind jeweils für das jeweils folgende Schuljahr bis Anfang Mai notwendig. Nachmeldungen im laufenden Schuljahr sind abhängig von den dann noch verfügbaren Plätzen in der OGS. Weitere Informationen, Anmeldeformulare und Kontaktmöglichkeiten findest du hier:

Service

 
 

Lernmittelfreie
Schulbücherei

Dank der Lernmittelfreiheit bekommst du alle Fachbücher, die du brauchst, kostenlos gestellt. Am Ende jedes Schuljahres gibst du einfach nur deine (hoffentlich sorgsam behandelten!) Bücher ab und erhältst einen neuen Büchersatz für das nächste Schuljahr, so dass vom ersten Schultag an die aktuellen Lehrbücher verfügbar sind. Gut zu wissen: Die Bücher sind mit Barcodes ausgestattet, die jedem Schüler per Scanning individuell zugeordnet werden, so dass jederzeit der Besitzer eines Buches verifiziert werden kann. Solltest du also im Schulhaus ein Schulbuch ohne Besitzervermerk finden, gib es einfach in der Lernmittelfreien Bücherei (Raum U9) ab!

Schließfächer

Hättest du gerne ein Schließfach? Dann kannst du dir einen Schließfachantrag bei Frau Frank im Schülersekretariat abholen. Danach bitte den Antrag direkt an die Firma schicken oder online ein Schließfach mieten:

Kündigungen, Ummeldungen etc. werden direkt über den Anbieter geregelt. Bei Problemen bei der Bedienung der Schlösser oder Wunsch nach einem Schließfachwechsel unter dem Schuljahr etc. kannst du dich bei Herrn Seefried im Direktorat melden.

Taschenrechner-
bestellung

Für die Siebtklässler besteht im Rahmen des Natur- und Technikunterrichts (Herbst / Winter eines jeden Schuljahres) die Möglichkeit, Taschenrechner zu erwerben. Diese werden zunächst im Fach Natur und Technik, später auch im Fach Mathematik eingesetzt. Weil wir sehr große Mengen bestellen, bekommen wir die Taschenrechner in der Regel sehr günstig, auch Zusatzmaterial wie z.B. Schutzhüllen können direkt miterworben werden. Wir suchen aus den Angeboten verschiedener Firmen jeweils das günstigste Angebot für die Schüler aus, die dann für diese Konditionen direkt bei der entsprechenden Firma bestellen können. Die Abwicklung der Ware erfolgt anschließend über die Schule. Ansprechpartner ist Herr Bock.

Betriebspraktikum

In der neunten Klasse (gegen Ende des Schuljahres) wird dir im Rahmen des Unterrichts ermöglicht, eine Woche in die Arbeitswelt hineinzuschnuppern. Das Betriebspraktikum dient der Orientierung bei der Berufswahl und soll dir helfen, eigene Erfahrungen zu sammeln. Hier sind die wichtigsten Unterlagen für deine Eltern und den Praktikumsbetrieb verlinkt.

Fahrtenprogramm

Zusammen mit der Klasse spannende Tage verbringen? Schulfahrten finden in folgenden Jahrgangsstufen statt:
Jgst. 5: Schullandheim
Jgst. 7: Skikurs
Jgst. 8: erlebnispädagogische Fahrt
Jgst. 11: Weimarfahrt und Oberstufenfahrten
Weitere Ausflüge und Fahrten finden projektbezogen in verschiedenen Jahrgangsstufen statt.
Informationen zur Übernahme der Kosten nach dem Bildungsteilhabepaket bzw. durch den Schulsozialfonds des Landkreises Würzburg gibt es im Sekretariat I bei Frau Voß. Ansprechpartner im Direktorat ist Herr Seefried.

Richtig präsentieren

Wie bringe ich mein Wissen richtig und eindrucksvoll an den Mann? Präsentieren ist eine Kunst für sich und du solltest dir genau überlegen, wie du deinen Fachvortrag oder Redebeitrag aufbaust und hältst. Wertvolle Hinweise und Tipps findest du in einem Kriterienkatalog unserer Schule:

Schüleraustausch

Am DHG gibt es Schüleraustauschprogramme mit Frankreich (Bretagne - 8. Klasse bzw. Caen/Normandie - 10. Klasse), Schottland (Crieff - 8./9.Klasse), Italien ( Bassano del Grappa - Wahlkurs Italienisch/Mittelstufe) und Israel (Jerusalem - 9. - 11. Klasse).
Genauere Informationen erhältst du rechtzeitig zu Schuljahresbeginn in der entsprechenden Jahrgangsstufe.

Individuelle Auslandsaufenthalte

Wenn du für einige Wochen oder Monate eine Schule im Ausland besuchen möchtest und deshalb Informationen oder Ratschläge benötigst, kannst du dich an Frau von Rhein als Ansprechpartnerin wenden.

Qualifikationsphase 10

Fragen rund um die Oberstufe beantworten dir gerne unsere Oberstufenkoordinatoren Petra Elflein und Roland Händle. Sie sind in den Pausen im Oberstufenbüro erreichbar und ansonsten immer per Mail:

Informationen zur
Qualifikationsphase

(Kurssystem, Belegung, Einbringung, Abitur)

  • ab Ende November: Information der einzelnen Klassen durch die Oberstufenkoordinatoren
  • Anfang Dezember: Informationsabend für Eltern und Schüler im Forum

Kurswahl

  • Anfang Februar: Seminare, Profilfächer, Sport/Kunst/Musikabitur
  • Anfang März: Kursbelegung für die 11. und die 12. Jahrgangsstufe
  • Anfang Juli: Bekanntgabe der Ergebnisse der Seminarwahl
In begründeten Fällen kann die Wahl Anfang Juli noch einmal per Formblatt geändert werden, eine Umwahl muss aber individuell abgesprochen werden.

Auslandsjahr

Wie und wann wähle ich meine Kurse und Seminare, wenn ich das 10. Schuljahr im Ausland verbringe?

Du wirst von uns über E-Mail kontaktiert und erhältst auf diesem Weg alle notwendigen Informationen und die Wahldateien.

Qualifikationsphase 11

 
 

Wichtige Informationen

In den Vollversammlungen, über die Aushänge neben dem Oberstufenbüro, per Mail und im Oberstufenbüro wirst du über alles Wichtige informiert.

Absenzenregelung

Alle Unterrichtsbefreiungen und Krankheitsmeldungen laufen über das Oberstufenbüro und sind im nachfolgenden Infoblatt geregelt:

Kursbelegungen
für die Q12

In begründeten Fällen kann die Wahl Anfang Juli noch einmal per Formblatt geändert werden, eine Umwahl muss aber individuell abgesprochen werden.

Qualifikationsphase 12

 
 

Festlegung der
Abiturfächer

Wann muss ich meine Abiturfächer endgültig festlegen?

  • drittes Abiturfach: am Ende von 12/1
  • die Kolloquiumsfächer: 6 Wochen vor Beginn der Abiturprüfung

Abgabe der
Seminararbeit

Am Dienstag nach den Allerheiligenferien